Knauf bleibt bis 2017 Hauptsponsor der s.Oliver Baskets

Knauf bleibt bis 2017 Hauptsponsor der s.Oliver Baskets

Gute Nachrichten von einem Partner der ersten Stunde: Der Baustoffhersteller Knauf bleibt Hauptsponsor der s.Oliver... weiterlesen
PreSeason-Cup in Gotha: s.Oliver Baskets besiegen die Gastgeber

PreSeason-Cup in Gotha: s.Oliver Baskets besiegen die Gastgeber

Nach der knappen Niederlage gegen die Telekom Baskets Bonn im Halbfinale haben die s.Oliver Baskets beim PreSeason-Cup... weiterlesen
PreSeason-Cup in Gotha: s.Oliver Baskets verlangen Bonn alles ab

PreSeason-Cup in Gotha: s.Oliver Baskets verlangen Bonn alles ab

Im Halbfinale des PreSeason-Cup der BIG Oettinger Rockets Gotha haben die s.Oliver Baskets gegen die Telekom Baskets... weiterlesen

Schulprogramm / Junior Franken

Schul-AGs

Neben der Förderung talentierter Jugendspieler im Spitzensportbereich arbeitet die s.Oliver Baskets Akademie auch daran, Kinder ab dem Grundschulalter im Konkurrenzkampf mit anderen Sportarten für den Basketball zu begeistern und so die Nachwuchsspieler und Basketball-Fans der Zukunft heranzuziehen.

Programm "Junior Franken"

Den nächsten Schritt in dem Bemühen, Kinder für den Basketball zu begeistern und in die Vereine zu bringen, geht das Programm „Junior Franken“ - eine Kooperation der drei fränkischen Beko Basketball Bundesligisten Brose Baskets Bamberg, BBC Bayreuth und s.Oliver Baskets zusammen mit dem Post SV Nürnberg.

Die Idee zu der Kooperation stammt vom Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung der Brose Gruppe, Michael Stoschek, der das Projekt auch persönlich finanziert. „Wir wollen auf Dauer die drei fränkischen Standorte in der Bundesliga halten und unsere Region zum Schwerpunkt des deutschen Basketballs machen – dafür investiere ich in ein gemeinsames Jugendkonzept“, erläutert Stoschek.

Die vier Teams bündeln ihre Ressourcen und ihr Knowhow, um Basketballvereine und -abteilungen der Region in der Entwicklung und dem Aufbau von U12-Teams zu unterstützen. Neben finanzieller und organisatorischer Hilfe geben die Clubs ihr Wissen bei der Trainerausbildung weiter und stellen für Vereine ohne geeigneten Trainer auch Übungsleiter.

Die Kooperation beruht auf dem erfolgreichen Bamberger Vier-Stufen-Modell, das bereits im Kindergarten ansetzt und das die übrigen Vereine soweit möglich übernehmen werden. Konkretes Ziel ist es, die Anzahl der im U12-Bereich gemeldeten Teams in Franken bis zur Saison 2014/2015 von derzeit knapp 30 auf 70 zu steigern.

Sponsoren

        #PureEmotion