Double-Gewinner aus Holland wechselt nach Würzburg

Double-Gewinner aus Holland wechselt nach Würzburg

Ein starker Verteidiger mit acht Jahren geballter Profi-Erfahrung: Mit dem 30-jährigen Jason Dourisseau vom... weiterlesen
Kapitän Constantin Ebert und die deutsche U18 starten in die „Mission Aufstieg“

Kapitän Constantin Ebert und die deutsche U18 starten in die „Mission Aufstieg“

Kaum ist mit Max Ugrai der eine Junioren-Nationalspieler von der U20-Europameisterschaft zurückgekehrt, da startet der... weiterlesen
s.Oliver Baskets verpflichten den Top-Rebounder der ProA

s.Oliver Baskets verpflichten den Top-Rebounder der ProA

Zwei Wochen vor dem Start in die Saisonvorbereitung ist der Kader der s.Oliver Baskets für die ProA-Saison 2014/2015... weiterlesen

Schulprogramm / Junior Franken

Schul-AGs

Neben der Förderung talentierter Jugendspieler im Spitzensportbereich arbeitet die s.Oliver Baskets Akademie auch daran, Kinder ab dem Grundschulalter im Konkurrenzkampf mit anderen Sportarten für den Basketball zu begeistern und so die Nachwuchsspieler und Basketball-Fans der Zukunft heranzuziehen.

In den Schul-Arbeitgemeinschaften (SAG) – aktuell gibt es sie an zehn Würzburger Schulen von der Grundschule bis zum Gymnasium – trainieren Jungs und Mädchen von der 3. bis zur 6. Klasse regelmäßig jede Woche mit Coaches der s.Oliver Baskets Akademie oder gut ausgebildeten Sportstudenten und entdecken auf diese Weise den Spaß am Basketball.

Programm "Junior Franken"

Den nächsten Schritt in dem Bemühen, Kinder für den Basketball zu begeistern und in die Vereine zu bringen, geht das Programm „Junior Franken“ - eine Kooperation der drei fränkischen Beko Basketball Bundesligisten Brose Baskets Bamberg, BBC Bayreuth und s.Oliver Baskets zusammen mit dem Post SV Nürnberg.

Die Idee zu der Kooperation stammt vom Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung der Brose Gruppe, Michael Stoschek, der das Projekt auch persönlich finanziert. „Wir wollen auf Dauer die drei fränkischen Standorte in der Bundesliga halten und unsere Region zum Schwerpunkt des deutschen Basketballs machen – dafür investiere ich in ein gemeinsames Jugendkonzept“, erläutert Stoschek.

Die vier Teams bündeln ihre Ressourcen und ihr Knowhow, um Basketballvereine und -abteilungen der Region in der Entwicklung und dem Aufbau von U12-Teams zu unterstützen. Neben finanzieller und organisatorischer Hilfe geben die Clubs ihr Wissen bei der Trainerausbildung weiter und stellen für Vereine ohne geeigneten Trainer auch Übungsleiter.

Die Kooperation beruht auf dem erfolgreichen Bamberger Vier-Stufen-Modell, das bereits im Kindergarten ansetzt und das die übrigen Vereine soweit möglich übernehmen werden. Konkretes Ziel ist es, die Anzahl der im U12-Bereich gemeldeten Teams in Franken bis zur Saison 2014/2015 von derzeit knapp 30 auf 70 zu steigern.

Sponsoren

        #PureEmotion