Dreimal auswärts in sieben Tagen

Dreimal auswärts in sieben Tagen

Keine Zeit zu Verschnaufen im Endspurt der Beko Basketball Bundesliga: Nach der Heimniederlage gegen den MBC warten... weiterlesen
Starke Wölfe siegen in der Turnhölle

Starke Wölfe siegen in der Turnhölle

Der Mitteldeutsche BC bleibt weiter dicht dran an den Playoff-Plätzen, die s.Oliver Baskets müssen nach wie vor um den... weiterlesen
Starker Playoff-Kandidat zu Gast

Starker Playoff-Kandidat zu Gast

Zwei Wochen, fünf Spiele: Die s.Oliver Baskets starten am Gründonnerstag mit dem vorletzten Heimspiel der Saison in... weiterlesen

Die Akademie

Die s. Oliver Baskets Akademie: Nachwuchsförderung vom Grundschulalter bis hin zum U19-Team in der Nachwuchs Basketball Bundesliga NBBL und den talentiertesten Spielern in der Regionalliga Südost. Das ehrgeizige Ziel: Die Ausbildung von deutschen Nachwuchs-Talenten zu Profi-Basketballern für die Bundesliga-Mannschaft der s.Oliver Baskets.

Aufbau

Akademie

Entwicklung

Auch im Nachwuchsbereich sind s.Oliver Baskets mit ihrer Akademie auf einem guten Weg: Im ersten Jahr (Saison 2011/2012) erreichte das U16-Team um Nationalspieler Constantin Ebert die Playoffs in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL).

Die U19 lieferte in der mit zahlreichen Top-Mannschaften besetzten Division Südost der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) viele gute Spiele ab, verpasste die Meisterrunde nur knapp und sicherte sich souverän den Klassenerhalt.

Die U14 gehörte am Ende der Saison zu den besten vier Mannschaften in Bayern.

Mit dem Farmteam TG Würzburg Baskets holten die besten Jugendspieler der Akademie im Herrenbereich den Meistertitel in der 2. Regionalliga. Nach dem Aufstieg geht die stark verjüngte Mannschaft in der neuen Saison dank neuem Trikot-Sponsor als "TAKE OFF Würzburg" mit einem Altersdurchschnitt von rund 18 Jahren in der Regionalliga Südost an den Start.

Schule und Sport

Nach den guten Ergebnissen in der Premierensaison baut die s.Oliver Baskets Akademie in der Spielzeit 2012/2013 die Förderung junger Basketball-Talente in ihrer sportlichen und persönlichen Entwicklung weiter aus.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit von Schule und Sport in den Basketball-Klassen des Würzburger Deutschhaus-Gymnasiums und der David-Schuster-Realschule wird fortgesetzt. Durch eine neue Kooperation mit dem Internat des Matthias-Grünewald-Gymnasiums konnten zum neuen Schuljahr außerdem mit Felix Hockgeiger und Lukas Freiseis bereits die ersten beiden Basketball-Talente nach Würzburg gelockt werden. Damit haben auch Nachwuchsspieler von außerhalb künftig die Möglichkeit, an der s.Oliver Baskets Akademie Schule und Leistungssport auf ideale Weise zu verbinden.

Ziel der Talentförderung ist es, die Jugendlichen an den Spitzensport heranzuführen und „in einigen Jahren Eigengewächse in der Beko BBL-Mannschaft zu haben“, so der hauptamtliche Leiter der s.Oliver Baskets Akademie, Lars Masell. Er wird neben dem Regionalliga-Team in der kommenden Saison die NBBL-Mannschaft (U19) betreuen. Christian Recker übernimmt als Coach die JBBL-Mannschaft (U16), die mit einigen Leistungsträgern der vergangenen Saison und hoffnungsvollen Spielern des Jahrgangs 1998 an den Start geht. Zweiter hauptamtlicher Trainer der s.Oliver Baskets Akademie ist Richard Latzel, der die jüngsten Würzburger Nachwuchs-Basketballer in der U14 betreut und als Assistent von Lars Masell in der Regionalliga fungiert.

Ausbau der Strukturen

Auch in den kommenden Jahren sollen die professionellen Strukturen der s.Oliver Baskets Akademie Schritt für Schritt weiter ausgebaut werden – nicht nur im personellen Bereich: Nach dem Umbau der bisherigen Nike-Halle auf dem ehemaligen Bürgerbräu-Gelände wird nicht nur das Beko BBL-Team, sondern auch die Teams der Akademie im neuen Trainingszentrum der s.Oliver Baskets beste Bedingungen und zugleich eine Spielstätte für ihre Heimspiele vorfinden.

Sponsoren

Tabelle BEKO BBL

Platz Team Spiele
gesamt
Spiele
Siege : NL
Punkte
Siege : NL
Winning
Streak
1486FC Bayern München 30 26:452:08 + 4
2420Brose Baskets 30 25:550:10 + 1
3413ALBA BERLIN 29 22:744:14 + 5
4430EWE Baskets Oldenburg 30 21:942:18- 1
5435Artland Dragons 30 19:1138:22 + 1
6415Telekom Baskets Bonn 30 18:1236:24 + 1
7418ratiopharm ulm 30 17:1334:26- 1
8433MHP RIESEN Ludwigsburg 30 16:1432:28 + 2
9428Mitteldeutscher BC 31 16:1532:30 + 1
10473Phoenix Hagen 30 14:1628:32 + 2
11414TBB Trier 30 12:1824:36- 1
12426FRAPORT SKYLINERS 30 11:1922:38- 6
13422New Yorker Phantoms Braunschweig 31 11:2022:40- 2
14439Eisbären Bremerhaven 30 11:1922:38- 4
15425medi bayreuth 31 10:2120:42- 1
16540s.Oliver Baskets 30 9:2116:42- 2
17432WALTER Tigers Tübingen 30 7:2314:46- 1
18541RASTA Vechta 30 6:2412:48 + 1
        #PureEmotion